Wie man sich digitalisiert, so lebt man als Bank

Ich habe derzeit noch ein Girokonto bei der Sparkasse Vogtland. Es ist ein reines Online-Konto für das ich bisher keinerlei Gebühren entrichten muss, so lange es einen monatlichen Geldeingang in Höhe von 1500 Euro gibt.

Anfang des Jahres bekam ich Post von eben dieser Sparkasse mit dem Angebot, auf ein anderes Modell umzusteigen, weil das Online-Girokonto nicht mehr weitergeführt wird. Alle angebotenen Modelle waren kostenpflichtig. Sämtliche angebotenen Services waren für mich als reinen Online-Kunden völlig irrelevant.

Also habe ich mein Widerspruchsrecht genutzt, der Umstellung meines Kontos auf ein kostenpflichtiges Modell widersprochen und für den Fall, dass kein kostenfreies Modell angeboten werden kann, gekündigt.

Zwei Wochen habe ich erst einmal gar nichts gehört, dann kam ein Schreiben vom Vertriebsvorstand der Sparkasse, in dem um einen persönlichen Termin ersucht wird, um die Gründe für meine Kündigung zu erfahren. Sich für den Kunden zu interessieren ist ja in Deutschland nicht unbedingt der Normalfall, insofern war ich positiv überrascht.

Ich habe natürlich geantwortet und sowohl ein persönliches wie auch ein telefonisches Gespräch angeboten. Eine Antwort darauf habe ich natürlich nicht erhalten. Stattdessen rief mich eine sehr nette, aber ebenso deprimierte Kundenbetreuerin an, die sich nach den Gründen für meine Kündigung erkundigen wollte. Sie meinte, sie könne es sich schon denken, sei aber angehalten, nachzutelefonieren.

Alternativen könne sie mir leider nicht anbieten, insofern werde die Sparkasse Vogtland meine Kündigung halt akzeptieren.

Ich finde das traurig. Statt darüber nachzudenken, wie man ein digitales Angebot schaffen kann, für das ich bereit bin zu zahlen, werden mir Dienstleistungen angeboten, die ich als Online-Kunde gar nicht nutzen kann. Das ist so 20.-Jahrhundert-Denken. Schade für die Sparkasse Vogtland. Mit den Mitarbeitern, die ich dort kennengelernt habe, könnte sie so viel mehr erreichen als 3,50 Euro pro Monat für ein Online-Konto zu kassieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.